23.11.2022

Von: Alexander Langenfaß

Burghausen II verliert zweites Auswärtsspiel in Folge


26:22 – Niederlage beim Bezirksoberligaabsteiger HC Deggendorf.

Keinen guten Tag erwischte die zweite Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen am späten Sonntagnachmittag beim Bezirksoberligaabsteiger HC Deggendorf.

Die Mannschaft des Trainergespanns Uli Klapp und Alois Maier musste sich in der niederbayerischen Kreisstadt mit 26:22 geschlagen geben. Zu viele Fehler in der Defensive und eine ungenügende Chancenverwertung waren ausschlaggebend.

Die Partie begann sehr zerfahren. Die Gastgeber erspielten sich bis zur 8. Minute eine 4:2-Führung und die Herzogstädter kamen nur sehr langsam ins Spiel und konnten die Begegnung schließlich ausgeglichen gestalten. Immer wieder wechselte die Führung, sodass man mit einem gerechten 11:11-Unentschieden in die Halbzeitpause ging, wobei bei Burghausens Leistung deutlich Luft nach oben gewesen wäre.

Gegen die keineswegs übermächtigen Deggendorfer kam der SVW II nämlich auch zu Beginn der zweiten Hälfte weiter nur sehr schwer ins Spiel, sodass man in der 37. Minute mit 14:12 im Rückstand lag. Im weiteren Verlauf fanden sich die Burghauser endlich besser, wobei Daniel Donner mit einem gehaltenen 7-Meter und weiteren starken Paraden für den notwendigen Rückhalt sorgte. In der 40. Minute gelang dem SVW II durch Tristan Fleger sogar die Führung zum 15:14. Allerdings nahmen sich die Burghauser aufgrund zu vieler individueller Fehler im Spielaufbau und einer Reihe von vergebenen Torchancen jede Möglichkeit, um sich ein wenig abzusetzen. Deggendorf nutzte die Burghauser Nachlässigkeiten und setzte sich bis zur 51. Minute mit 21:18 entscheidend ab. Burghausen kam zwar noch auf 22:20 heran, aber Deggendorf ließ sich den Sieg nicht mehr streitig machen. Am Ende war der Frust beim SVW II entsprechend groß, da in diesem Spiel durchaus mehr drin gewesen wäre.

Durch die zweite Niederlage in Folge rutschte der SVW II mit 6:6-Punkten nun von Platz 3 auf Platz 4 der Staffel ab. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft nochmals spielfrei, ehe am 3. Dezember um 17 Uhr der Bezirksoberligaabsteiger und aktuelle Tabellenführer ETSV 09 Landshut in der Burghauser Sportparkhalle gastiert. Die "Eisenbahner" gelten in diesem Spiel als klarer Favorit. Allerdings hat der SVW II durchaus die Chance, um für eine Überraschung zu sorgen.

Für den SV Wacker Burghausen II spielten Daniel Donner und Alexander Langenfaß im Tor sowie Michael Kalchauer (7/4), Christoph Schreyer (4), Tristan Fleger (3), Robin Mögel (3), Christoph Kalchauer (2), Rainer Biedersberger (1), Christian Schreyer (1), Michael Lauer (1) und Johannes Mayer.


Unsere Sponsoren