Team: Herren I, 01.10.2019

Wacker-Handball zeigen starke Moral zum Saisonauftakt


Emotionaler 25:21-Auswärtserfolg beim heimstarken HC Deggendorf.

Wann hat es das zuletzt bei Burghausens erster Handballherrenmannschaft gegeben. Mit 16-Spielern gastierte die Mannschaft des Trainergespanns Rainer Biedersberger/Helmut Aigner am späten Sonntagnachmittag in Niederbayern beim HC Deggendorf und ging hochmotiviert und sehr gut eingestellt in die Begegnung. Gegen den körperlich und defensiv sehr starken HC kamen die Herzogstädter sehr gut in die Begegnung, wobei Kreisläufer Alexander Koller, Rückraumakteur Johannes Kreibig und Spielmacher Christoph Kalchauer für die zwischenzeitliche 4:2-Führung sorgten. In der Defensive konnte sich Wacker auf Torwart Tom Schimmel, der mehrmals mit starken Paraden glänzte, absolut verlassen. Im Spielaufbau zeigte die Angriffsachse mit Außenakteur Tobias Bieringer, Kreibig und Spielmacher Sebastian Hausner mehr als präsent und vor allem gefährlich, sodass sich der SVW bis zur 14-Minute ein 7:3-Führung erspielen konnte.

Ab der 16. Minute kam Deggendorf nun aber bessern ins Spiel, da Wacker in der Defensive mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen hatte. So verlief die Partie ab der 20. Minute beim Spielstand von 8:8 äußerst ausgeglichen und blieb umkämpf. Keine der beiden Mannschaft konnte sich in den folgenden Minuten einen Vorteil erspielen, ehe dem SVW der rote Faden im Angriff zunehmend verloren ging. Zahlreiche Torchancen brachte Wacker nicht mehr im gegnerischen Gehäuse unter. Deggendorf erwies dagegen kaltschnäuziger und ging schließlich mit einer verdienten 13:12-Führung in die Halbzeitpause.

Eine enorme mannschaftliche Geschlossenheit zeigte Burghausen dann in der zweiten Spielhälfte. Der Abwehrriegel um Philip Rieger, Alexander Koller, Sebastian Hausner und Johannes Kreibig stellte den HC nun zunehmend vor Probleme, während Wacker-Torwart Alexander Langenfaß mit einer Reihe von Paraden für den nötigen Rückhalt sorgte. Im Angriff zeigte nun Hausner, der auf der Spielmacherposition sehr viel Cleverness und Übersicht bewies, seine Stärken und erzielte bis zur 37. Minute die erneute Führung zum 14:13. In der Folge entwickelte sich nun eine wahre Abwehrschlacht zwischen beiden Mannschaften, die alles in die Waagschale warfen, um den Saisonauftakt erfolgreich zu gestalten.

Burghausen baute nun ein wahres Abwehrbollwerk auf und erkämpfte sich dadurch weitere Ballgewinne, die Koller und Rückraumspieler Robin Mögel zur 17:15-Führung nutzten.

Vor allem Kreibig war an diesem Tag von den Gastgebern nicht in den Griff zu bekommen. Nicht nur von der Rückraumposition sondern auch von der Siebenmeterlinie zeigte er sich absolut nervenstark. Mit fünf sehenswert erzielten Treffern in den letzten 12-Minuten avancierte er somit zu einer wichtigen Lebensversicherung im Wacker Angriff. Hausner, der auf der Spielmacherposition weiter sehr stark agierte, erzielte in der 55. Minute mit einem Schlagwurf das zwischenzeitliche 22:18 und rief somit eine kleine Vorentscheidung. Deggendorf kämpfte dennoch unerbittlich um den Anschluss, scheiterte aber jedoch weiter an der starken Burghauser Abwehr oder an dem sehr gut aufgelegten Langenfaß im Tor. Kreibig mit einem weiteren erzielten 7-Meter sowie Kalchauer und Dennis Rieger stellten schließlich den 25:21-Endstand her. „Heute haben wir wieder gezeigt was Teamgeist bedeutet. Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Jungs“, erklärte am Ende Trainer Rainer Biedersberger, der sich sehr über den gelungenen Auswärtssieg freute. Der Spielplan sieht für den SVW nun ein spielfreies Wochenende vor, ehe am 12. Oktober das erste Heimspiel der Saison in der Sportparkhalle stattfindet. Um 17:30 Uhr empfangen die Herzogstädter zum Inn-Salzach-Derby den Aufsteiger VfL Waldkraiburg. Gegen die Industriestädter will Wacker zur Saisonheimpremiere ebenfalls überzeugen und vor allem den treuen und hoffentlich zahlreichen Zuschauern sehenswerten Handballsport bieten. Leicht wird diese Aufgabe gegen VfL nicht, denn Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Zumal Waldkraiburg als Aufsteiger in der Sportparkhalle mit Sicherheit für eine Überraschung sorgen möchte. Der SVW wird jedoch sich gezielt und mit vollem Fokus auf diese Aufgabe vorbereiten, um den zweiten Saisonsieg in Folge zu erzielen.

Tore für Burghausen: Johannes Kreibig (12/4), Sebastian Hausner (3), Tobias Bieringer (2), Robin Mögel (2), Christoph Kalchauer (2/1), Alexander Koller (2), Philip Rieger (1), Dennis Rieger (1).


Unsere Sponsoren