Team: männl. Jugend C, 07.11.2019

Zwischenstand der männlichen C-Jugend


Wacker-Nachwuchs kämpft um die Tabellenspitze.

Während der Vorbereitung auf die neue Saison konnte sich die Mannschaft mit dem erfahrenen Trainer Alois Maier verstärken, der zukünftig als Back-Up für Trainer Ludwig Oberpeilsteiner und zusätzlich als Torwarttrainer agiert.

Trotz guter Vorbereitung ging es mit einem mulmigen Gefühl ins erste Saisonspiel, das beim TSV Simbach stattfand.

Die Mannschaft tat sich in den ersten 17-Minuten sehr schwer, da vor allem in der Defensive die Absprachen noch nicht richtig passten.

Somit lief man immer einem Rückstand hinterher. Nach einer Auszeit der Innstädter konnten die richtigen Stellschrauben gedreht werden. Viele Ballgewinne führten zu einem wahren Lauf, sodass man mit einer 15:13-Führung in die Halbzeit gehen konnte.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit aufhörte. Durch super Kombinationen und einer sehr guten Abwehrleistung konnte die Mannschaft am Ende mit einem 36:23-Auswärtssieg nach Hause fahren. Im ersten Heimspiel gegen den VfL Waldkraiburg hatten die Jungs aus dem eigenen Vorbereitungsturnier noch eine Rechnung mit den Gästen offen, die es zu begleichen galt.

Allerdings stimmte bei einigen Spielern die Einstellung nicht, sodass man in den ersten 13-Minuten einem Rückstand hinterherlief.

Der gewohnt stark aufspielende Mannschaftskapitän Daniel Wimmer führte seine Mannschaft hervorragend, sodass man zur Halbzeit eine 16:11-Führung herausspielen konnte.

Aber wer dachte, dass die Begegnung nun ein Selbstläufer wird, sah sich getäuscht.

Ungewohnt viele technische Fehler und wenig Laufbereitschaft lies die Tormaschine nicht in Schwung kommen, dennoch entschied der Wacker-Nachwuchs die Begegnung mit 30:23 für sich.

Anschließend stand nun eine dreiwöchige Spielpause bevor.

Vor zwei Wochen musste man trotz Ferien zum Auswärtsspiel nach Traunstein reisen.

Der körperlich stark unterlegene Gastgeber war auch spielerisch den Burghausern klar unterlegen.

Allerdings ließ man den Gastgeber immer wieder gewähren, sodass Traunstein immer wieder zu einfachen Treffern kam.

Die Mannschaft um Daniel Wimmer, der an diesem Tag mit 19 erzielten Treffern in bestechender Form war, ließ dem Gegner dennoch keine Chance, sodass am Ende mit 35:17 der nächste Erfolg erzielt wurde.

An diesem Wochenende muss der Wacker zum aktuellen Tabellenletzten TuS Traunreut.

Dort gilt es die nächsten Punkte zu sammeln, um sich ganz oben in der Tabelle festzusetzen, bevor in der kommenden Woche das nächste Spiel gegen den TSV EBE Forst United auf dem Programm steht.

Trainer Ludwig Oberpeilsteiner ist mit den bisherigen Leistungen zufrieden, denn man liegt voll im Soll im Kampf um ersten Tabellenplatz in der ÜBOL Süd-Ost.


Unsere Sponsoren