Team: männl. Jugend A, 21.01.2019

Starke Leistung der Burghauser A-Jugend im Spiel gegen Trudering


Zum Rückrundenauftakt zeigte sich die Burghauser A-Jugend gegen den bisherigen Tabellenzweiten Trudering zumindest 45 Minuten lang in blendender Form und gewann am Ende knapp, dennoch verdient mit 20:19 Toren.

Bei Jon gab es für die Truderinger kein Durchkommen.

Das Trainergespann Maier/Langenfaß war dementsprechend voll des Lobes über die Jungs, die mannschaftlich geschlossen wirkten und sich vor allem in der Abwehr trotz der Umstellung auf die 6:0 Formation sattelfest zeigten. Maier: „Ich habe immer gesagt, dass wir bei Anwesenheit aller Leistungsträger für jede Mannschaft konkurrenzfähig sind. Eigentlich sollte man keinen Spieler hervorheben, denn alle präsentierten sich in guter Verfassung, dennoch hat unser Torwart Jon Biechert ein Sonderlob verdient, da er die Münchner Vorstädter durch seine Paraden schier zur Verzweiflung brachte.“

Vor allem in Hälfte eins operierten die Herzogstädter im Angriff wie in der Abwehr sehr erfolgreich, sie erspielten sich bereits nach 15 Minuten eine 7:3 Führung, die sie bis zum Halbzeitpfiff auf 12:7 ausbauten. Im Burghauser Lager war man sich dessen bewusst, dass die Gäste in Durchgang zwei noch mal alles versuchen werden, das Steuer gegen den schmalen Burghauser Kader herumzureißen. Bis zur Mitte der 2. Halbzeit beim Stand von 17:11 konnten die Gastgeber den Gegner aber noch auf Distanz halten. In der Folge schlichen sich bei den Burghausern  einige Konzentrationsfehler ein, bedingt auch durch Umstellungen und leichte Ermüdungserscheinungen bei den Spielern. Trudering kam immer stärker auf, drei Minuten vor Ende stand es plötzlich nur mehr 19:18 für die leidenschaftlich kämpfenden Gastgeber. Eine bewundernswerte Leistung zeigte wieder einmal der B-Jugendliche Christian Schreyer, der in der letzten Minute durch eine starke Einzelleistung das Resultat wieder auf 20:18 schraubte. Trudering verkürzte nochmal und brachte die Burghauser durch eine enge Manndeckung in Schwierigkeiten. Die Gäste eroberten dabei erneut den Ball, schafften die Wende aber nicht mehr: Endstand 20:19 für Burghausen.

Die 20 Tore erzielten: Erik Pfaadt (5/davon 2 Siebenmeter), Leon Biedersberger (5), Christian Schreyer (4), Finn Könecke (3), Rudi Waitzhofer (2) und Tristan Fleger.

Bereits am kommenden Sonntag (14 Uhr) haben die Burghauser erneut ein Heimspiel. Diesmal geht es gegen den TSV Milbertshofen.


Unsere Sponsoren