Team: männl. Jugend A, 28.01.2019

Erneuter Sieg der Burghauser A-Jugend – diesmal gegen Milbertshofen


Nach dem knappen Triumph über den TSV Trudering vor einer Woche musste diesmal erneut eine Münchner Mannschaft geschlagen die Heimreise antreten. Die A-Jugend des SVW Burghausen gewann gegen den TSV Milbertshofen in einem hart umkämpften Match am Ende mit 32:30 und revanchierte sich damit für die knappe Vorrundenniederlage in München.

Kreisläufer Christian Schreyer

Rechtsaußen Tristan Fleger

Rückraumschütze Rudi Waitzhofer

Mit diesem Sieg tauschten die Herzogstädter den Platz in der Tabelle mit den Gästen und liegen nun auf Platz vier. Die heimische Mannschaft musste von Anfang an Schwerstarbeit gegen die drei Ausnahmekönner der Gäste Zettl Jonas, Zec Luka und Haas Lukas verrichten. Das Trainergespann Maier/Langenfaß war schon bald gezwungen, die Abwehr umzustellen und Zec Luka in enge Manndeckung zu nehmen, nachdem die Gastgeber ständig der Münchner Führung hinterherrannten. Mitte der 1. Hälfte bekam man den Angriff der Münchner dann besser in den Griff. Es blieb aber ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich die Burghauser das Leben selber schwer machten und viele klare Chancen vergaben, außerdem bei den sich bietenden Kontern teilweise auch überhastet agierten. Zur Halbzeit stand das Match unentschieden 15:15.

Fest entschlossen, das Spiel zu gewinnen, kamen die Gastgeber, die in Bestbesetzung antreten konnten, aus der Kabine. Das Spiel blieb dennoch hart umkämpft. Keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst absetzen. Erst als die Truppe um Spielmacher Finn Könecke in der Mitte der 2. Hälfte sich beim Stand von 24:21 einen Vorsprung mit drei Toren erspielte, glaubte man im Burghauser Lager an eine positive Wende. Doch Milbertshofen gab sich nicht geschlagen und egalisierte. Erneut stellten Erik Pfaadt vor allem durch seine verwandelten Siebenmeter, Rudi Waitzhofer aus dem Rückraum, Christian Schreyer durch sein starkes Kreisläuferspiel und Leon Biedersberger sowie Tristan Fleger von  den Außenpositionen  die Weichen auf Sieg.  Auch TW John Biechert steigerte sich in Hälfte 2 und somit war drei Minuten vor Ende beim Stand von 31:27 das Match eigentlich entschieden. Den starken Gästen gelang zum Schluss lediglich noch Ergebniskosmetik zum 32:30 Endstand.

Maier: „Dies war ein hartes Stück Arbeit. Ich bin stolz auf die 10 Jungs, die schon fast wie Freunde sich gegenseitig angestachelt und füreinander gekämpft haben.

Die Burghauser Tore erzielten: Erik Pfaadt (9/davon 5 Siebenmeter), Rudi Waitzhofer (8), Christian Schreyer (6) Leon Biedersberger (4), Tristan Fleger (3), Jakob Dießenböck (2).

In drei Wochen haben die Burghauser das nächste Spiel. Dann geht es auswärts gegen den TuS Prien.


Unsere Sponsoren