Team: Herren II, 21.01.2019

Die II. Herrenmannschaft des SV Wacker Burghausen gewinnt gegen den TSV Karlsfeld mit 26:24 Toren.




Im letzten Spiel der Hinrunde in der Bezirksliga Altbayern kann sich der Aufsteiger aus Burghausen zwar knapp, aber verdient, durchsetzen. Mit dem Sieg erreicht das Burghauser Team zum Ende der Hinrunde den dritten Tabellenplatz, ein zum Saisonbeginn nicht gedachter Erfolg!

Ausgangslage: In dem Spiel trafen die beiden bis dato besten Angriffsreihen der Liga aufeinander, zugleich waren die Mannschaften zu diesem Zeitpunkt direkte Tabellennachbarn (SVW 5./TSV 6.) und beide Teams bestritten nach längerer Spielpause das erste Punktspiel im neuen Jahr. Also gute Voraussetzungen um ein unterhaltsames Spiel erwarten zu können.

Der Anpfiff erfolgte bei regem Zuschauerzuspruch um 15 Uhr und vorweg, es entwickelte sich von der ersten Minute an ein spannendes Spiel, das erst in den letzten Spielminuten entschieden wurde.

Zum Verlauf: Burghausen wehrte den ersten Karlsfelder Angriff ab und konnte im Gegenzug durch den führenden der Torschützenliste in der Liga, Michael Kalchauer, mit 1:0 in Führung gehen. Der TSV glich aber nicht nur postwendend aus, sondern erzielte in Folge einen 1:3 Vorsprung, dies durch den Karlsfelder Spieler Ringlstetter, der die SVW-Abwehr während des weiteren Spielverlaufs immer wieder vor große Probleme stellte. So erzielte dieser Spieler alleine 10 Treffer für sein Team. Der hochmotivierte SVW konterte mit einem „4-Tore Lauf“ (Kalchauer 2, Mayer; Mögel) und drehte das Ergebnis auf einen 5:3 Tore Vorsprung. Zwar erzielte Karlsfeld wiederum den Ausgleich, aber auch bereits zu diesem Zeitpunkt erwies sich ein hervorragend agierender Torhüter Daniel Donner als Garant für den mannschaftlichen Erfolg an diesem Tage. Gerade auch das gesamte Abwehrverhalten des Teams zeigte sich stark verbessert. Geleitet durch den Abwehrchef Michael Lauer – der laut Meinung des Trainers Ulli Klapp – sein bestes Spiel in der laufenden Saison zeigte, dies auch als sehr beweglicher und durchsetzungsfähiger Kreisspieler (6 erzielte Tore) unter Beweis stellte, war die Burghauser Mannschaft in der Lage das Spiel, gegen einen starken Gegner, offen zu gestalten!  Bis zum Ende der ersten Halbzeit ein ähnlicher Ablauf, das Wacker-Team legte vor, war aber nicht in der Lage sich beruhigend abzusetzen. Der TSV war immer gefährlich, hielt den Rückstand bis zur Halbzeitpause (11:13) auf maximal 2 Tore. Gleich nach der Pause erhöhte M. Lauer auf 14:11, der SVW konnte sich das erste mal mit 3-Toren in Front werfen. Die Gangart des Spiels wurde dann rustikaler, die Abwehrreihen „griffen beherzt“ zu, was in Folge zu mehreren Zeitstrafen und Strafwürfen führte. Burghausen behielt dabei aber die notwendige Ruhe, konnte weiterhin immer wieder in Führung gehen (17:15; 18:16; 20:18 in der 47. Spielminute), war aber wiederum nicht in der Lage sich entscheidend abzusetzen. Die Schlussminuten wurde dann naturgemäß noch kampfbetonter, noch hektischer und noch spannender. Nach einer 2-Minuten Strafe gegen M. Kalchauer verkürzte Karlsfeld in der 54. Minute auf 23:22 Tore, Linksaußen Chris Deckert beruhigte Trainer und Auswechselbank mit seinem bis dahin 3. Treffer zum 24:22. Aber noch war das Spiel nicht zu Ende. Anschlusstreffer durch den TSV trotz Unterzahl in der 58. Minute zum 24:23, Rainer Biedersberger erhöht mit seinem 3.Treffer auf 25:23 und wieder kann der SVW, trotz Zeitstrafe gegen Karlsfeld, das Spiel nicht entscheiden und erhält sogar in der 59. Minute den Anschlusstreffer zum 25:24 für den SVW. Den folgenden Angriff kann der TSV nicht nutzen, Chris Deckert macht „die Sache dann klar“ und kann im Gegenstoß zum Endstand von 26:24 Toren abschließen! Fazit: Ein guter Start in das neue Jahr der II. Herrenmannschaft, mit 15:7 ein sehr solides Punktekonto in der Tabelle, das Ganze bei erkennbarem Spaß an Spiel und Training!

(Spieler/Tore: Kalchauer/8; Lauer/6; Deckert/4; Mögel/4; Biedersberger/3; Mayer/1; Gaar/0; Gau/0; Schubert/0; Pfaadt/0; Busch/0; Donner/TW; Gutzer/TW)


Unsere Sponsoren