Team: männl. Jugend A, 30.01.2017

A-Jugend gibt ein Lebenszeichen mit 33:29 Sieg über Vaterstetten


Lange Zeit war es um die Spielgemeinschaft der A-Jugend Burghausen mit Altötting still. Aufgrund der laschen Einstellung und der geringen Anzahl an Trainingseinheiten vieler Spieler lief es in den Begegnungen mit dem Spitzenteam aus Traunreut im Januar mehr als dürftig.

Ziemlich ratlos zeigte sich in den letzten Wochen das Trainergespann Maier / Köster.

Das Trainergespann Maier / Köster beklagte dabei vor allem die mangelhafte Motivation der gesamten Abwehr. Während Burghausen, was die Anzahl der erzielten Tore betrifft, zu den besten Teams der BOL gehört und sogar mehr Tore erzielt hat als der momentane Tabellenführer aus Bruckmühl, verfügt man über die weitaus schlechteste Abwehr. Die Jungs haben ein Problem, den gegnerischen Spieler mit der nötigen und erlaubten Härte zu bekämpfen. Wochenlang fehlte auch TW Bründl Christian. Somit tut sich die Mannschaft schwer, Gegner, die eigentlich auf Augenhöhe sind, zu besiegen.
Im letzten Spiel gegen Vaterstetten am vergangenen Samstag zeigte sich die Truppe gottlob wieder von der besseren Seite, nahm auch in der Abwehr den Kampf an und gewann mit 33:29. Dabei erzielte die Mannschaft, die schon nach wenigen Minuten auf ihren Spielmacher Jonathan Fleger wegen eines Zusammenpralls mit einem gegnerischen Spieler verzichten musste,   im 10. Spiel der Saison zum siebten Mal über 30 Tore.

Die 33 Tore verteilen sich auf Franz Mögel (11/1 Siebenmeter), Johannes Resch (7), Leon Biedersberger (6), Christoph Schreyer (5/3), Franz Stepfer (2), Jonathan Fleger und Erik Pfaadt.

In den noch verbleibenden Spielen gegen Raubling (H), Anzing (A), Brannenburg (H) und Übersee (A)hat es die Spielgemeinschaft in der Hand, ins Tabellenmittelfeld vorzustoßen und die Kooperation Burghausen / Altötting mit einem doch noch befriedigenden Erlebnis für Trainer und Spieler zu beenden.


Unsere Sponsoren